i Penisring Ratgeber

Penisring richtig anlegen – die korrekte Anwendung

Penisring Anwendung

Einen Penisring anzulegen und richtig zu benutzen ist nicht wirklich schwierig. Dennoch gibt es paar Kniffe beim Anlegen eines Penisrings und grundsätzlich in der Handhabung, die man vorher kennen sollte.

Zudem gibt essenzielle Dinge, die man über die richtige Anwendung eines Penisrings wissen sollte, bevor man sich damit ins „Gefecht“ stürzt.

So vermeidet man Fehler bei der Anwendung gleich bei der ersten Anwendung – und erspart sich so vielleicht sogar eine unangenehme Erfahrung. Zu guter Letzt gibt es auch unzählige verschiedene Varianten des Penisrings. Alle Dos und Don‘ts in Sachen Penisring werden im Folgenden erläutert.


Wie benutzt man einen Penisring richtig?

Einen Penisring anlegen? Drüberstreifen und fertig, ist doch easy! Oder? – Ja, im Prinzip schon.

Aber, es gibt eine Reihe von Fehlern, die beim Anziehen bzw. Anlegen eines Penisrings immer wieder gemacht werden.

Das Problem: Gerade in Foren tummeln sich viele selbsternannte Experten, die aus ihrem Erfahrungsschatz bei der Verwendung bzw. Anwendung eines Penisrings berichten. Grundsätzlich ist gegen solch einen Austausch natürlich nichts einzuwenden, und manche werden hier sicher wertvolle Anregungen für Selbstbefriedigung mit Penisring oder Geschlechtsverkehr mit Penisring finden.

Allerdings gibt es auch Ratschläge, die vielleicht gut gemeint, aber dennoch gesundheitsschädlich sind oder sein können. Bei uns gibt es nur Tipps, die sicherstellen, dass der Penisring den erwünschten Effekt hat, ohne dass unerwünschte oder gar gefährliche Nebeneffekte auftreten.

Im Folgenden erklären wir genau, worauf es beim Benutzen eines Penisrings ankommt und welche häufigen Fehler vermieden werden sollten.


Die Anleitung – Penisring richtig anlegen und anwenden

Nun geht’s zur Sache! Unser Ziel ist es, die beste Gebrauchsanweisung für Penisringe im Netz zur Verfügung zu stellen – denn immer wieder tauchen in Foren und Kommentaren dieselben Probleme auf, zum Beispiel:
  • Wie benutze ich einen Penisring, wo bzw. wie trägt man einen Penisring?
  • Wie einen Penisring korrekt anbringen?
  • Wann den Penisring am besten anlegen, wann wieder entfernen?
  • Kann man einen Penisring mit Kondom benutzen?

In diesem Abschnitt beantworten wir darum alle wichtigen Fragen rund um das Anlegen, die Benutzung und die Handhabung des Penisrings – eine praktische Bedienungsanleitung rund um den Penisring also, die erläutert, wie man einen Penisring richtig verwenden und richtig anwenden kann.

Wann lege ich den Penisring am besten an?

Penisring richtig anwenden
Mit der richtige Anwendung des Penisrings können die Lustgefühle beim Sex gesteigert werden.

Den Penisring legen Sie am besten an, wenn der Penis noch nicht oder nur halb erigiert ist. Der Grund ist denkbar einfach: Der Ring soll ja hinterher eng um das Glied herum anliegen. Ist der Penis bereits vollständig erigiert, ist es ziemlich schwer, den Penisring überhaupt noch anzulegen, der Gebrauch dann also fast unmöglich.

Zudem soll der Penisring, auch Cockring genannt, ja den Rückfluss des Blutes verhindern. Darum ist es wichtig, dass der Ring zunächst noch locker sitzt; dann strömt das Blut in das Glied, und der Penisring sitzt fest – so dass der gewünschte Blutstau entsteht.

Ebenso ist es mit dem Abnehmen des Penisrings. Ist das Glied wieder erschlafft, lässt er sich ganz leicht wieder abstreifen (s.u.).

Penisring anlegen – mit Video

Alles noch ein bisschen theoretisch? Dann hilft das Anschauen dieses Videos als Ergänzung zu unserer Anleitung weiter. Dieses Video-Tutorial erklärt sehr gut, wie verschiedene Modelle verwendet werden, wie man sie richtig anzieht und wozu sie besonders geeignet sind.

Anleitung: Penisring vor oder hinter den Hoden?

Den Penisring richtig aufsetzen – aber wie geht das? Und wo eigentlich aufsetzen?

Grundsätzlich ist es völlig egal, ob ein Penisring vor oder hinter dem Hoden getragen wird. Es gibt grundsätzlich drei Orte, an denen der Penisring getragen werden kann, nämlich:
  • vor dem Hoden an der Peniswurzel,
  • hinter dem Hoden (d.h. der Penisring ist über den Hoden gezogen worden),
  • direkt hinter der Eichel.

Der einzige – aber ziemlich wesentliche – Unterschied in der Position des Penisrings liegt darin, dass dafür unterschiedliche Penisringgrößen erforderlich sind. Das heißt also, je nachdem, wo der Penisring benutzt werden soll, muss auch vorher gemessen werden.

Gemessen wird grundsätzlich am erigierten Glied. Dafür wird ein Messband zu Hilfe genommen und leicht stramm um den Penis gezogen. Der Umfang entspricht dann der passenden Ringgröße.

Je nachdem, wo der Penisring beim Sex getragen wird, kann er individuell unterschiedliche Wirkungen haben.

Ein auch über den Hodensack getragener Penisring etwa verzögert den Orgasmus und führen zu besonders intensiven Orgasmen. Die Wirkung hängt aber natürlich vom Individuum ab – jeder männliche Körper ist unterschiedlich gebaut und reagiert auch unterschiedlich.

Penisring und Kondom? So klappt es ohne Probleme

Die Nutzung eines Kondoms mit einem Penisring ist weitgehend unproblematisch und unter gewissen Umständen sogar vorteilhaft.

Wer zum ersten Mal einen Penisring verwendet, fragt sich oft: Kondom oder Penisring zuerst überziehen? Gehört der Penisring über oder unter das Kondom? Wie muss man ansetzen, damit der Penisring, bzw. Cockring das Kondom sicher schützt?

Wer das Kondom zuerst anlegt, hat den zusätzlichen Vorteil, dass der Penisring auch das Kondom an seinem Platz hält. Diese Variante der Nutzung bietet also zusätzliche Sicherheit.

Also zuerst das Kondom und dann über das Kondom den Penisring überziehen.

Darüber hinaus gibt es auch Kondome mit „integriertem Penisring“. Das bedeutet letztlich nicht viel anderes, als dass diese Kondome einen verstärkten Rollrand haben.

Das ist für Einsteiger in Sachen Penisringe quasi als „Penisring für Anfänger“ sicherlich ganz nett und hat auch einen gewissen Effekt, einen echten Penisring können diese Kondome jedoch nicht ersetzen. Teilweise werden auch Sets aus Penisring und Kondom, genauer gesagt: aus Kondomen und einem mehrfach nutzbaren Penisring, angeboten.

Penisring trotz Kondom ist also prinzipiell völlig unproblematisch. Obacht ist jedoch bei sehr gefühlsechten – also dünnen – Kondomen. Sie sind naturgemäß empfindlicher und können in Kombination mit einem Penisring auch leichter reißen. Besser ist es also, hier auf etwas „robustere“ Kondomvarianten zurückzugreifen.

Auf die häufigsten Fehler hinweisen und die möglichen Gefahren aufzeigen. Erklären wie es richtig umgesetzt wird und warum. Mit Bildern visualisieren.

Wie lange darf man einen Penisring tragen?

Den Penisring wie lange tragen – das fragen sich viele Männer; manche machen sich aber auch gar keine Gedanken darum und benutzen den Ring wie ein Accessoire rund um die Uhr.

Was ist aber nun richtig?

Die Antwort lautet ganz klar: Ein Penisring darf maximal für eine Dauer von 30 Minuten getragen werden. Alles darüber kann schnell gefährlich werden.

Warum?

Ganz einfach: Der Penisring soll einen Blutstau verursachen; tut er dies aber zu lange, ist das Gewebe „überfordert“ und kann Schaden nehmen.

Penisring immer tragen? Keine gute Idee. Den Penisring über Nacht, tagsüber zu tragen oder gar im Alltag dauernd zu benutzen ist gesundheitsschädlich und daher ein absolutes No-Go!

Wird der Penisring regelmäßig zu lange getragen, kann das langfristig sogar zu Impotenz führen, weil die Schwellkörper nicht mehr richtig funktionieren. Darauf zu achten, dass man den Cockring nicht zu lange trägt, ist also essenziell – ansonsten bewirkt der Ring langfristig das Gegenteil des Gewünschten!

Penisring entfernen – so funktioniert es ohne Schmerzen

Einen Penisring zu entfernen ist gar kein Problem, vorausgesetzt, man hat den richtigen Penisring gekauft – also einen, der von der Größe her passt. So ermittelt man die richtige Größe für den Penisring.

Wenn die richtige Penisringgröße gewählt wurde, dann ist es kein Problem, diesen Ring auf das nicht oder nicht vollständig erigierte Glied aufzuziehen und dort zu positionieren, wo er hin soll.

Ebenso leicht lässt er sich dann auch wieder entfernen. Es muss aber gewartet werden, bis das Glied wieder erschlafft ist. Ansonsten kann das Entfernen unnötig Schmerzen verursachen und schwierig sein. Ein wenig Geduld ist hier also gefragt.

Problematisch ist das Entfernen des Penisrings tatsächlich nur dann, wenn ein zu kleines Modell gewählt wurde. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, wählt ein dehnbares Modell oder eine Schlaufe, die individuell verstellbar ist.


Ungewöhnliche Anwendungsbereiche für Penisring

Eine Frage welches oft in den Foren zu lesen ist lautet „Wo den Penisring einsetzen?“

Üblicherweise natürlich beim Geschlechtsverkehr oder Blowjob mit Penisring. Natürlich gibt es aber immer auch Menschen – Männer –, die den Penisring etwas anders verwenden, als er eigentlich gedacht ist.

Macht das Sinn? Ist das gut?

Im Folgenden geben wir einen Einblick in die am weitesten verbreiteten unkonventionellen Anwendungen von Penisringen.

Penisring im Alltag

Wie schon oben erläutert, ist die empfohlene maximale Tragezeit für einen Penisring 30 Minuten – alles darüber hinaus ist ungesund und kann zu schweren Schädigungen führen.

So bedauerlich der eine oder andere Herr das finden mag: Der Penisring ist kein Alltagsaccessoire und darf auf keinen Fall dauerhaft im Alltag getragen werden.

Den Penis im Alltag zu tragen macht auch eigentlich wenig Sinn. Er ist ja kein Schmuckstück, sondern erfüllen einen konkreten und physischen Zweck.

Der eine oder andere Mann mag sich damit im Alltag wohlfühlen und auch genießen, dass das Glied dadurch dauerhaft größer aussieht, auch unter der Kleidung.

Spätestens allerdings, wenn er realisiert, dass er damit langfristig vor allem der Impotenz Vorschub leistet, sollte eigentlich jedem Mann der Spaß am Tragen des Penisrings im Alltag verdorben sein.

Fazit: Penisring im Alltag – absolut tabu!

Penisring beim FKK

Tatschlich gibt es nicht wenige Männer, die beim FKK einen Penisring, Eichelring (also einen Penisring, der direkt hinter der Eichel getragen wird) oder einen Penisring um die Hoden tragen.

Der Zweck dürfte klar sein: Es geht darum, das eigene Geschmeide besonders wirkungsvoll zur Schau zu stellen.

Ist das sinnvoll und gesund?

Nur sehr bedingt. Zum einen stellt sich das Problem, dass dann der Penisring meist deutlich länger als die empfohlenen 30 Minuten getragen wird. Das ist, wie bereits mehrfach herausgestellt wurde, absolut kontraproduktiv und gesundheitsschädlich.

Auch, wer sich beim FKK an die obere Zeitgrenze von 30 Minuten für das Tragen des Penisrings hält: Ob das so eine gute Idee ist, ist sehr die Frage. Nicht jeder findet es schön, wenn Männer beim FKK ständig mit einem erigierten oder halberigierten Glied herumlaufen – das zieht die Aufmerksamkeit auf sich und ist ein gewisses Statement.

Wer sich dafür entscheidet, muss damit rechnen, dass er nicht unbedingt nur positive Rückmeldung von seiner Umwelt bekommt.

Empfehlenswert ist, sich ein wenig umzuschauen, welche Art von Community sich in dem entsprechenden FKK-Bereich tummelt und einzuschätzen, ob das Tragen eines Penisrings in dem Falle passend ist oder eher nicht.

Generell sollte man beispielswiese gut überlegen, ob ein von Familien mit kleinen Kindern frequentierter FKK-Bereich der richtige Ort ist, um mit einem Penisring sein bestes Stück zur Schau zu stellen.

Penisring am Strand

Eine häufig gestellte Frage in Foren ist die nach dem Tragen des Penisrings am Strand. Klar, der erste Rat lautet hier, wie immer: Nicht mehr als 30 Minuten. Wer seinen Penisring am Strand länger als diese Zeit anlässt, geht dieselben Risiken ein wie Männer, die ihren Penisring im Alltag tragen.

Wer die 30 Minuten Obergrenze einhalten möchte, wird vermutlich nicht umhinkommen, den Ring am Penis während des Strandaufenthaltes abzunehmen – schließlich ist man üblicherweise länger am Strand als eine halbe Stunde.

Dafür sollte dann aus Rücksicht auf die Mitmenschen jedoch eine Umkleidekabine oder eine Toilette aufgesucht werden – es sei denn, man befindet sich eh an einem FKK-Strand (s.o.).

Penisring in der Sauna

Für die Sauna gilt natürlich ebenfalls: Die 30 Minuten maximale Tragezeit sollten nicht überschritten werden.

Ein weiterer Punkt ist der der Hitze in der Sauna. Die Idee einer Sauna ist ja unter anderem, dass durch die Hitze die Durchblutung gefördert wird.

Wer dabei einen Ring um den Penis trägt, verschärft den Effekt eigentlich noch einmal, was unter Umständen die Gefahr, die aus einem zu langen Tragen des Rings oder einem zu engen Ring resultieren, noch einmal erhöht. Hier ist also, wenn, dann sowieso doppelt Obacht geboten.

Metallringe erwärmen sich zudem in der Hitze überdurchschnittlich. Auch das kann sehr unangenehm sein. Wer also partout in der Sauna einen Cockring tragen möchte, sollte einen wählen, der flexibel ist und bei dem am besten auch die Enge reguliert werden kann.

Auch, wer in der Sauna einen Penisring trägt, tut dies in aller Regel, um seine „Kronjuwelen“ zu präsentieren. Über den guten Geschmack – und dessen Grenzen – lässt sich auch da trefflich streiten.

Wie auch beim FKK sollte man sich gut überlegen, welches Publikum sich in der Sauna üblicherweise aufhält und ob es für eine solche Zurschaustellung offen ist.

Natürlich kann man(n) sich auch einfach über die Meinung der Betrachter hinwegsetzen – nur sollte man sich eben bewusst sein, dass das nicht jeder als angemessen empfindet und man eventuell dem Betreiber der Sauna auch schadet, wenn Kunden ausbleiben.

Es ist alles eine Frage des Umfeldes – und des sensiblen und rücksichtsvollen Umgangs damit.

Interessante Artikel über Penisring: